„Afrika isch überall“

Als dem Kurt seine einzige Erbtante von Afrika wieder einmal in Deutschland einen Besuch abstattet, kommt er in enorme Schwierigkeiten, weil er ihr, unter anderem für unzählige Operationen Geld abgeschwindelt hat. Auch hatte er Tante Laura mitgeteilt, dass seine Frau von einem Lastwagen überfahren worden sei, woran sie gestorben sei. In einen Telefongespräch teilte er ihr mit, die beiden Töchter Gabi und Biggi hätten geheiratet und bei beiden würde in absehbarer Zeit eine Geburt anstehen wofür er sie jeweils um Unterstützung bat. Da stellte sich die Frage, welche Möglichkeiten es gab um die Lügen zu vertuschen. Da blieb auch seiner Frau Ulla nichts anderes übrig bei dieser Komödie mitzumachen und sich in eine türkische Putzfrau zu verwandeln. Die beiden Freunde  Ute und Dieter verwandelten sich in die Männer der beiden Töchter Biggi und Gabi wobei das den beiden nicht gerade leicht fällt.

Aber wie so oft geht alles schief. Weil Tante Laura bei der Geburt der beiden Töchter dabei sein will und auf die Zauberkunst von Häuptlingssohn Kongo und seinem Freund Peter schwört, hat Laura diese Beiden auch mitgebracht. Als Kongo diese Geburt einleitet, platz dieser Schwindel auch noch. Jetzt versucht die Tante den Kurt der angeblich Witwer ist wieder zu verheiraten, in dem sie ihn mit einem Liebestrunk betäubt, damit das Lustgefühl zur Briefträgerin Anne verstärkt wird. Damit diese an für sie wichtige Informationen kommt öffnet sie Briefe über dem Wasserdampf, aber durch den häufigen Genuss von Alkohol bringt sie deren Inhalt durcheinander. Auch sonst, platzt die lange ausgehegte Schwindelei. Obwohl Tante Laura mit dem Kurt schlagfertig abrechnet wird doch noch alles Bongo Bongo.

 

  

 Pressestimmen